Dylon

Das Färbe-Einmaleins: Welche Stoffe kann ich färben?

Close-up of woman wearing an electric blue suit with a blue blouse.
  • Lernen Sie den Unterschied zwischen natürlichen und synthetischen Fasern
  • Finden Sie heraus, warum manche synthetische Mischfasern sich nicht färben lassen, während andere die Farbe liebend gern annehmen
  • Lösen Sie das größte Stoffrätsel: was ist Viskose?

Von Acrilan bis Zibeline – die Welt der Stoffe ist so abwechslungsreich wie verwirrend. Es ist eine Welt, in der natürliche mit synthetischen Fasern leben – und sich ab und zu auch vermischen. Wo Wolle, Baumwolle und Elastan auf Tuchfühlung gehen und wo ständig irgend jemand fragt: „Was zur Hölle ist Viskose… und kann ich es färben?”

Es kann überwältigend sein, durch dieses Chaos mit seinen endlosen Optionen zu navigieren  – besonders, wenn einem das Färben fremd ist. Doch keine Sorge: Sie müssen nicht jeden Stoff auswendig kennen, um zu wissen, wie man ihn färbt. Es geht auch viel einfacher:

Frau mit blauem Rock und weißem Shirt vor gelber Wand.

Die drei Grundprinzipien des Färbens

Fast alle Fragen zum Stofffärben können durch drei Prinzipien beantwortet werden:

  1. Synthetische Stoffe können nicht gefärbt werden (zumindest nicht zuhause)
  2. Die meisten Naturstoffe lassen sich in zwei Kategorien einordnen:
    a. Können mit jeder Methode gefärbt werden
    b. Können nur von Hand gefärbt werden
  3. Mischfasern folgen beiden Regeln

    Mit anderen Worten: Sie müssen feststellen, ob ein Stoff aus natürlichen oder synthetischen Fasern besteht. Bei Mischfasern ist es wichtig, herauszufinden, wie groß der Naturfaser-Anteil ist, um einschätzen zu können, ob der Stoff gefärbt werden kann.

Sie wollen es noch genauer wissen? Ihr Wunsch ist uns Befehl:

Welche Naturfasern kann ich färben?

Insgesamt sind Naturstoffe sehr empfänglich für permanente Farbe. Die meisten können mit hervorragendem Farbergebnis gefärbt werden. Am häufigsten sind:

  • Baumwolle
  • Leinen
  • Viskose
  • Denim
  • Flachs
  • Jute
  • Ramie
  • Canvas

Einige wenige Naturfasern wollen vorzugsweise von Hand gewaschen werden. Wolle, Kaschmir und Mohair beispielsweise werden entsprechend auch besser von Hand gefärbt.

Größtenteils sind natürliche Fasern aber ideale Färbekandidaten, also können Sie Ihre Baumwollhemden, Leinenschuhe und alles aus Denim nach Lust und Laune färben.

Welche Mischfasern kann ich färben?

Mischungen aus natürlichen und synthetischen Stoffen machen einen signifikanten Teil der Stoffinnovationen des 21. Jahrhunderts aus. Zu den häufigsten Mischfasern auf Kleidungs- und Heimtextil-Etiketten gehören:

  • Polyester/Baumwolle
  • Polyester/Viskose
  • Seide/Leinen

Viele können erfolgreich in der Maschine gefärbt werden, aber nicht alle Mischfasern verhalten sich gleich. Die Herausforderung liegt in der Identifizierung der Stoffe, die gefärbt werden können und der Einschätzung der Farbresultate. Glücklicherweise ist es recht einfach – es ist alles eine Frage der Mengenverhältnisse.

Synthetische Fasern weisen Textilfarbe für den heimischen Gebrauch ab, also müssen bei Mischfasern die natürlichen Anteile die Farbe aufnehmen. Je größer der Synthetik-Anteil, desto geringer der Farbanteil, der hängen bleibt und desto heller (oder gemischter) der Farbton. Wenn Sie beispielsweise eine weiße Strickjacke in der Maschine dunkelblau färben wollen und der Stoff aus 69% Baumwolle, 19% Polyester und 12% Viskose besteht, wird es hervorragend klappen. Das Farbresultat wird nur ein bisschen weniger intensiv als auf der Packung.

Wenn aber zu viele synthetische Fasern in der Mischung sind, verliert die Farbe ihre Wirkung. Deswegen empfiehlt DYLON, keinen Stoff zu färben, dessen Synthetikanteil mehr als 50% beträgt. Alles andere – egal, ob Hosen, Vorhänge oder Kissenbezüge – ist einen Versuch wert und kann wunderbare Resultate produzieren.

Welche synthetischen Stoffe kann ich färben?

Das ist eine Fangfrage. Die Antwort lautet: keine. Synthetische Stoffe können mit keiner der DYLON Textilfarben gefärbt werden – sie behalten die Farbe einfach nicht. Falls Sie synthetische Stoffe identifizieren wollen (um sie zu meiden), werden Ihnen diese am häufigsten begegnen:

  • Goretex
  • Lycra
  • Nylon
  • Polyester
  • Elastan

Was zur Hölle ist Viskose?

Interessante Frage – Viskose ist ein kleines Mysterium. Genau genommen, wird die Faser als „semi-synthetisch” eingestuft. Okay. Oder... was? Eigentlich ist das nur eine umständliche Bezeichnung für eine synthetisch hergestellte Faser aus natürlichen Grundstoffen. Wortklauberei hin oder her – die Viskose lebt ganz unkompliziert in der gleichen Nachbarschaft wie die Naturfasern. Ihr natürlicher Kern liebt Pigmente, womit DYLON Textilfarbe ihre volle Leuchtkraft entfalten kann.